Service-Hotline
0 60 27 / 12 91


eMail Adresse
info@kimmich-modeversand.de


Kontaktformular
» zum Kontaktformular

Kimmich Mode-Versand Größenspezialist für Männermode

Service Hotline

0 60 27 / 12 91

Über Kimmich

Mehr über unser Mode-
versandhaus erfahren

einfarbige Herrenhemden

Kimmich Mode-Versand Größenspezialist für Männermode

  • Geprüfte Qualität zu günstigen Preisen.
  • Einmaliger Größenservice.
  • Änderungsservice preiswert und schnell
  • Versandkosten-Pauschale nur € 3,50.
  • Kostenlose und einfache Retoursendung.
  • Kauf auf Rechnung.

• einfarbige Herrenhemden vom Größenspezialist für Männermode - Kimmich:

Es muss nicht immer Karo sein
 
Klar, das Oberhemd soll nicht einengen, aber auch nicht zu locker sitzen. Der Schnitt ist seit einiger Zeit variabel, man kann ihn sich aussuchen. Aber wählt man lieber ein gemustertes oder ein unifarbenes Hemd? Karos sind farblich ansprechend, aber nicht für jede Gelegenheit passend. Das Gleiche gilt für seine gediegenere Variante, das Streifenmuster. Da hat das einfarbige Herrenhemd entscheidende Vorteile. Und es muss nicht langweilig sein.
 
Vor Jahren waren Oberhemden in Weiß und Hellblau die beliebtesten Exemplare. Allerdings präsentierten sich ihre Pendants, die klassischen Herrenanzüge, auch meistens in Grau oder Dunkelblau. Da spielte das Hemd eine untergeordnete Rolle. Schließlich erschien es nur im Ausschnitt des Jacketts, höchstens zusätzlich an der Knopfleiste bei offen getragenem Sakko. Hervorgegangen ist das Oberhemd aus der Unterkleidung. Noch im frühen 18. Jahrhundert gehörte es zur Unterwäsche, obwohl sich derzeit auch schon der Kragen zeigte. Daher ist das klassische Oberhemd weiß. Es musste so oft wie möglich gewaschen und gegebenenfalls gebleicht werden, um stets korrekt auszusehen.
 
Abgesehen davon, dass auch Anzüge mittlerweile farbiger sein können und Herrenhemden sich vom eintönigen Weiß und Hellblau verabschieden dürfen, führt das Oberhemd zunehmend ein Eigenleben. Besonders das Freizeithemd, das gerne mit sportlicher Kleidung einhergeht, bestimmt das Outfit entscheidend mit. Ob mit kurzen oder langen Ärmeln, über oder in der Hose getragen, oder auch mit einem T-Shirt kombiniert, hier ist jeder Look möglich. Hellgrün und Gelb wirken besonders frisch und sommerlich. In den letzten Jahren liegen rosa- und fliederfarbene Hemden im Trend, auch bei Schnittformen mit langen Ärmeln. Dunkle Farbtöne wie zum Beispiel Weinrot erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit, und das nicht nur bei jungen Herren. Diese schicken dunklen Farbvarianten geben jedem Look eine moderne Ausstrahlung. Gerade auch für denjenigen, der Kleidung in Sondergrößen benötigt, sind sie eine Alternative zu den klassischen Farben.
 
Denn nach wie vor gilt: Das einfarbige Hemd ist vielseitig. Es verträgt sich auch mit gemusterten Stoffen; raffiniert, wenn es farblich einen Ton der Hose oder des Jacketts aufnimmt. Raffiniert ist auch die Kombination mit einer farblich passend gemusterten Krawatte. Wer Krawatten liebt, wird sich die Freiheit eines unifarbenen Oberhemdes ohnehin nicht nehmen lassen. Monochrome Wirkung, aber farblich unterschiedliche Garne - auch dies ist ein smarter Effekt. Hemden mit feinen Webmusterungen verschiedenfarbiger Garne sind in der Regel sportlicher als glatte Popeline-Hemden. Exklusiv und individuell wirken Leinenhemden. Sie präsentieren sich nicht nur in Weiß und Beige, sondern auch in meist abgetönten Farben. Unifarbenes Hemd, aber verschiedenfarbige Details: Man kann sie als Kompromiss ansehen. Kleine farbige Variationen am Hemd sind zurzeit modische Hingucker: Das können farblich abweichende Knöpfe, Innenkragenstege oder Manschettenabfütterungen mit Kleinmustern sein.
 
Verschiedene Gelegenheiten und Anlässe stellen nicht nur Anforderungen an das gesamte Erscheinungsbild der Kleidung, sondern in hohem Maße an den Stil des Herrenhemdes: Einfarbige Hemden eigenen sich in dieser Hinsicht auch besonders fürs Business-Outfit. Sie wirken einfach seriöser - und eleganter als gemusterte. Vor allem aber sind außergewöhnliche und feierliche Anlässe der selbstverständliche Rahmen für das unifarbene Hemd. Monochrom gehaltene Oberhemden gehören daher auch zum traditionellen Hochzeitsanzug: Die klassische Ausführung in Weiß oder Champagnertönung ist immer noch die richtige Wahl zum Smoking und dunklen Anzug.